Projekt Weihnachtsbeleuchtung 2014 – Teil 4

Seit dem letzten Bericht über mein Projekt ist schon wieder einige Zeit vergangen. Doch während dieser Zeit war ich nicht ganz untätig.

Arduino Uno

Arduino Uno

Die Weihnachtsbeleuchtung mit den einzeln ansteuerbaren RGB LED’s soll durch ein digitales System kontrolliert werden. Dabei zielte ich hauptsächlich auf eine Lösung mit einem Arduino Mikroprozessor ab. Diesen Weg verfolgte ich unzählig viele, nächtliche Stunden.

 

 

Nachfolgend ein Abriss über meine Hochs und Tiefs der letzten Wochen und wie es weiter geht.

Mein Fokus setzte ich auf den mir bekannten Arduino Uno

Read more

3D Drucker – Kickstarter Projekt

Seit über 10 Jahren beobachte ich fasziniert den 3D Drucker Markt. Damals gab es eine amerikanische Firma welche das ambitiöse Ziel hatte, einen 3D Drucker für nur 4000$ herzustellen. Damals musste man für 3D Drucker mehrere 10’000$ hinblättern. Irgendwie scheute ich mich jedoch an dem Projekt zu beteiligen. Etwa 2 Jahre später wurde die Firma übernommen und das Projekt löste sich in Luft auf.

3D Drucker bei Wikipedia beschrieben >>>

The micro

Vor vier Tagen wurde ich durch einen Bericht beim www.technikblog.ch auf ein ambitiöses 3D Projekt “The Micro: The First Truly Consumer 3D Printer” bei Kickstarter aufmerksam.

Read more

Alte Bilder mit Lightroom aufgepeppt

Vor 11 Jahren fotografierte ich mit einer FujiFilm S2 Pro Digital-Spiegelreflex Kamera. Als Optik dienten 15 Jahre alte Nikon Objektive.

Florida - Wakulla Springs

Mit dieser Ausrüstung dokumentierte ich unsere Florida Reise 2003. Leider waren die Ergebnisse mehrheitlich enttäuschend. Die meisten Aufnahmen sahen in etwa so aus wie dieses Bild aus den Wakulla Springs. Gross war der Frust als ich Zuhause die Bilder betrachtete. Adobe Lightroom war damals noch nicht einmal in Entwicklung, denn die erste Version kam erst im Februar 2007 auf den Markt. Damals war mir auch RAW ein Fremdwort und so wurde alles im JPG Format aufgenommen.

Gerade heute wurde die neuste Version Adobe Lightroom 5.4 zum Download freigegeben. Und mit diesem ausgereiften Werkzeug hat man die Möglichkeit, alte und missratene Fotos auf zu peppen.

Florida - Wakulla Springs

Und so sieht das nach einer mehr oder weniger intensiven Bearbeitung aus.

Read more

Spring Fashion – Angelique

In letzter Zeit probiere ich verschiedenste Bildbearbeitungstechniken mit Adobe Lightroom und Photoshop aus.

Bei der Suche nach geeigneten Bildern stiess ich auf ein paar Aufnahmen eines Fashion Shootings mit Angelique.

Diese Aufnahme entstand in einer Unterführung in Kloten gleich beim Flughafen. Mit einem Elinchrom RX600 Studioblitz und einem fokussierbaren Lichtformer erzeugte ich den Lichtkegel auf das Modell. Kurz bevor dem Akkupack der Saft ausging machten wir diese Aufnahme.

Spring Fashion - Angelique

 

Diese Aufnahme entstand auf einem Abstellgeleise in einem Güterwagen.

Spring Fashion - Angelique

 

Diese Skaterbahn befindet sich in Kloten direkt in der Landeanfluglinie vom Flughafen Kloten.

Spring Fashion - Angelique

Kurztest: GPS Logger – Columbus V-990

Wer viel fotografiert möchte wissen wo und wann die Bilder aufgenommen wurden. Bei zehntausenden von Bildern ist das nicht so leicht, sich an jeden Aufnahmeort zu erinnern. Dafür gibt es tolle Lösungen welche diese Aufgabe übernehmen.

Besonders bei der Reisefotografie ist es von grossem Interesse den Aufnahmestandort festzuhalten. Was bei Smartphones Standard ist, fehlt bei den meisten Digitalkameras. Ein GPS Logger.

Welche Möglichkeiten gibt es?

- Aufnahmeorte in einem Reisetagebuch oder auf einem Tablett PC notieren.
- Standort mit einem Kameraintegrierten GPS Logger direkt in die Bilddatei schreiben.
- GPS Tracker als Kamerazubehör extern an der Kamera anschliessen.
- Route mittels GPS App auf dem Smartphone aufzeichnen.
- Separater GPS Tracker

Vor- und Nachteile der Systeme

- Handnotizen sind aufwändig und gehen gerne vergessen. Unterwegs alles auf dem iPad notieren ist ebenfalls umständlich.
- Am bequemsten sind in der Kamera integrierte GPS Logger. Ein Nachteil kann jedoch der Stromverbrauch sein. Hier wird nur die Lage der Aufnahmen aufgezeichnet und nicht die ganze Reiseroute.
- GPS Tracker als Kamera Zubehör sind eher teuer. Zudem sind diese ‘Anhängsel’ mit z.T. separater Verkabelung eher störend. Auch hier wird die Reiseroute meines Wissens nicht mit aufgezeichnet.
- App’s für Smartphones gibt es massenhaft. Eine gute Lösung. Hier liegt das Problem beim Stromverbrauch. Ein permanent eingeschaltetes GPS Tracking saugt den Akku leer. Dafür wird die gesamte Reiseroute aufgezeichnet.
- Separate GPS Tracker erfüllen ihre Aufgabe in der Regel perfekt, weil sie ja speziell für diese Aufgabe gebaut wurden. Man schleppt jedoch ein weiteres Gerät mit sich. Das Gerät muss geladen werden und man sollte es nicht vergessen ein- und auszuschalten.

Für unseren geplanten Schottland-Tripp habe ich mir den Columbus V-990 GPS Logger gekauft. Am letzten Wochenende konnte ich das Gerät ein erstes Mal testen.

GPS Logger - Columbus V-990

GPS Logger – Columbus V-990

Read more

Einfach schön – Kanada

Bis zu unserem nächsten Urlaub dauert es einige Wochen. Genügend Zeit, um ein wenig in meinem Bildarchiven zu stöbern.

Hier ein paar Bilder von unseren Kanada Flitterwochen im Jahre 2006. Dies ist nur eine kleine Auswahl aus über 2000 Bildern.
In der Regel bearbeite ich jedes Bild individuell in einem passenden Lock. Dieses Mal stellte ich mir einen ganz speziellen Herbst/Retro Lock in Adobe Lightroom zusammen. Diesen wendete ich dann über eine Selektion von 175 Bildern an. Da sich der Stil nicht für alle Aufnahmen eignete, reduzierte ich die Auswahl in mehreren Durchgängen auf knapp 40 Bilder.

Viel Spass beim Urlaubsfeeling.

Kanada

 

Read more