Die Testzeit mit der Samsung NX200 neigt sich dem Ende zu. Morgen geht die Systemkamera zurück an Samsung Schweiz.

Da ich das ganze Wochenende ziemlich ausgebucht war konnte ich nicht mehr so ausgiebig fotografieren wie es geplant hatte. Aber vor Weihnachten gibt es immer ein gedrängtes Programm mit Fotoshootings.

Trotzdem reichte es noch für ein paar Testaufnahmen im Wohnzimmer. Detailaufnahmen von Gegenständen die einfach so rumstehen haben ja durchaus auch ihren Reiz.

Die meisten Testberichte entstehen eher im Labor. Die Messergebnisse werden dann auf Skalen in Punkte umgerechnet. So bekommt z.B. die Kamera auf dem Platz Eins 87 Punkte. Die zweitplatzierte Kamera hat ’nur‘ noch 84 Punkte. In den Bewertungspunkten sind jedoch z.B. auch das Handbuch oder der Preis enthalten. Vielleicht rutscht dabei eine Kamera mit drei Mehrpunkten auf Platz Eins, nur weil das Handbuch besser ist als bei der Zweitplatzierten oder weil die Kamera ein paar Franken weniger kostet. Die Testberichte geben bestimmt eine gute Grundlage ob es sich lohnt eine Kamera mehr unter die Lupe zu nehmen oder nicht. Aber ich würde eine Kamera nicht alleine auf Grund von Testberichten kaufen.

Auch Feedbacks in Fotografieforen nehme ich eher mit Vorsicht zur Kenntnis. Insbesondere in Deutschland wird der Kamerapreis z.T. unbewusst zum Hauptargument, ob eine Kamera gut oder schlecht ist. Begründet wird die Entscheidung zwar mit vielfältigen Argumenten, zwischen den zeilen ist jedoch oft zu lesen, dass es nur um den Preis geht.

Darum beurteile ich die von mir getestete Samsung NX200 einerseits auf Grund der damit produzierten Bilder und andererseits ob sie die Funktionalitäten erfüllt die ich benötige. Ob die Kamera schlussendlich unter meinem Weihnachtsbaum liegt verrate ich an dieser Stelle jedoch noch nicht. Nur soviel kann ich schon verraten. Die Bildqualität hat mich sehr beeindruckt obwohl ich nach wie vor keine RAW Bilder, sondern nur JPG Bilder anschauen konnte.

Heute zeige ich ein grafisch gestaltete Bilder von ein paar herumstehenden Gegenständen in unserem Wohnzimmer.

 

Klassisches Motiv – die Kerze.
Mit drei Blenden unterbelichtet aufgenommen und danach wieder etwas aufgehellt. Durch diese Einstellung konnte ich die Aufnahme ohne Stativ machen.

 

Durch die geöffnete Blende ist die Kerze nicht durchgehend scharf. Das gibt dem Bild noch mehr Tiefe.

 

Mit einem iPhone oder eine Kompaktkamera wäre ein so dunkles Motiv nicht scharf abbildbar. Mit Blitz arbeiten wäre unmöglich gewesen. Das hätte extreme Reflexionen im Glas produziert.
Im Hintergrund schimmert einzig die LED Wohnwandbeleuchtung.

 

Die selbe Situation bei dem Glasentchen.
Trotz minimalem Licht ein passendes Motiv für die Samsung NX200.

 

Warum nicht in die Stubenlampe hineinfotografieren? Der Weissabgleich wurde bewusst nicht korrigiert um die warmen Gelbtöne zu erhalten. Für einen korrekten Weissabgleich hätte man hier eine FL Lichtquelle wählen müssen. Aber die Farben müssen ja nicht immer korrekt wieder gegeben werden.

 

Blindaufnahme, von der Decke nach unten fotografiert. Weil der Monitor an der Samsung NX200 nicht verstellbar ist, war es unmöglich das Bild zu kontrollieren um die Lampe symetrisch auszurichten. Ich mache gerne sehr grafisch gestaltete Bilder, doch manchmal schadet es gar nicht, von dieser 100 Prozentigkeit abzuweichen.

 

Solche Motive geben fast unendlich viel Gestaltungsmöglichkeiten. So kann es sich durchaus lohnen mal eine ganze Stunde nur ein einziges Objekt zu betrachten und es von den verschiedensten Seiten zu fotografieren. Ich bin sowieso der Meinung, dass die Zeit eines der wichtigsten Gestaltungsmittel ist. Um so mehr man sich mit einem Objekt (oder auch Menschen) befasst, um so einmaligere Perspektiven entdeckt man.

Durch mein Engagement in der Studiofotografie komme ich leider nur noch ganz selten dazu Bilder ausserhalb des Studios zu machen. Um so mehr Spass machte es mir, mit der Testkamera von Samsung mal wieder andere Motive vor die Linse zu nehmen.

Alle obigen Bilder sind im Lightroom leicht bearbeitet, verkleinert und nachgeschärft worden.

Der nächste und vermutlich letzte Bericht über die Samsung NX200 Systemkamera wird bald folgen …

Kommentar verfassen