Am Freitag organisierte ich im Auftrag einer Werbeagentur ein Fotoshooting der besonderen Art.
Es ging um Luftaufnahmen von der alten Ziegelei Lufingen. Da ich selbst keine Möglichkeiten für solche Aufnahmen habe, engagierte ich Ricardo Perret aus Bülach von Birdviewpicture für diesen Auftrag.
Ricardo hat ein fundiertes KnowHow im Bereich der professionellen Luftfotografie mit Drohnen und anderen Flogobjekten. Eine Drohne ist ein unbemanntes und ferngesteuertes Flugobjekt. Man spricht auch von einem Oktokopter weil das Fluggerät acht Rotoren hat und sich ähnlich wie ein Helikopter verhält. Der Oktokopter von Birdviewpicture ist in der Lage grosse Spiegelreflexkameras und professionelle Filmkameras zu transportieren.

Trotz des bedeckten Himmels entschieden wir uns den Auftrag für die Luftaufnahmen durchzuführen. Denn ein bedeckter Himmel ist unter Umständen sogar besser als extremer Sonnenschein. Starker Sonnenschein generiert starken Schatten. Und in der Fotografie gibt es nichts schwierigeres als eine riesige Lichtdynamik von ganz Hell bis ganz Dunkel.

Zuerst planten wir den Ablauf wo wir starten und was für Aufnahmen vom Kunde erwartet werden. Ricardo Perret bereitete danach seinen Oktokopter für den Einsatz vor. Konzentriert führte er einen Schritt um den anderen durch. Wie Ricardo erzählte ist sein Oktokopter speziell auf Flugsicherheit geprüft und von seiner Versicherung anerkannt und entsprechend versichert.

Der grosse Vorteil gegenüber Luftaufnahmen aus dem Flugzeug oder dem Helikopter sind nebst den wesentlich tieferen Kosten auch die geringe Lärmerzeugung und dass es keine spezielle Bewilligung benötigt. Zudem kann man wesentlich tiefer fliegen als es ein Helikopter darf. Gegenüber den Hochstativaufnahmen ist der Oktokopter viel schneller Einsatzbereit und man kann den Standort nach Bedarf wechseln.

Die Drohne wurde von Ricardo mit ruhiger Hand gesteuert. Ich dirigierte den Standort der Drohne und zwischendurch machte ich mit einer Hand noch ein paar Fotos mit meiner Kamera. An einem Monitor konnte live anschauen wie der Bildausschnitt der Kamera aussieht. An einem Drehknopf konnte ich die Neigung der Kamera steuern und per Funkauslöser die Aufnahme an der Kamera bestimmen. So weiss man bereits beim abdrücken wie das Luftbild nachher aussieht. Zwischendurch kontrollierten wir die Aufnahmen zusätzlich auf einem MAC Book. Die ganze Aktion verlief sehr effizient.

 

Ricardo Perret von birdviewpicture.ch bei den Vorbereitungsarbeiten:

Im Hintergrund die alte Ziegelei Lufingen von der wir Aufnahmen machten:

Bevor Ricardo startet wird der Oktokopter nochmals genau gecheckt:

Bei unebenem Gelände kann die Drohne auch aus der Hand gestartet werden:

Hightech Oktokopter mit von Birdviewpicture eigenentwickelter Kamerastabilisierung:

Oktokopter bei der Arbeit. Eine Canon EOS 550D ist für die Bilder zuständig:

Die Flugzeit liegt bei rund 10 Minuten, dann muss ein neuer Akku her:

Nach knapp drei Stunden sind die Aufnahmen im Kasten:

Und so sehen Oktokopter Luftaufnahmen dann aus:

Ein zweites Beispiel mit Blick über Lufingen bis nach Embrach und Oberembrach:

 

Wenn es geht werde ich mal für meine www.lufingen-info.ch Homepage mit Birdviewpicture ein paar Luftaufnahmen machen. 🙂

Hast Du Lust bekommen um das eigene Haus, dein Firmengebäude oder einen Festanlass mal aus der Vogelperspektive aufzunehmen?
Informationen und Angebote gibt es auf der Homepage für Luftaufnahmen von Ricardo Perret – Birdviewpicture, Bülach >>>

One thought on “Luftaufnahmen mit Oktokopter von Birdviewpicture”

Kommentar verfassen