Für ein Fotocomposing suchte ich ein passendes Bild. Beim durchstöbern stiess ich dabei auf ein paar ältere Bilder von Koh Samui.

Die Bilder entstanden 2005 als wir uns nach einer fantastischen, zehntägigen Myanmar Reise noch ein wenig erholen wollten. Ich glaube die Aufnahme entstand kurz bevor ich mir eine Lebensmittevergiftung einfing. 41 Grad Fieber innerhalb von 2 Stunden liessen uns befürchten, dass ich Malaria habe. Doch nach einer unendlich langen Nacht zeigte sich, dass ich nur eine Lebensmittelvergiftung hatte. Nach zwei Tagen war ich durchgeputzt und mehr oder weniger wieder Fit.

Zurück zum Bild. Morgens um 6.30 Uhr machte ich mit meiner FujiFilm S2 Pro (eine mit Nikon F80 Teilen aufgebaute Kamera) ein paar Aufnahmen auf dem Stativ. Schon da war geplant, dass dies mal ein Panorama geben soll. Doch damals arbeitete ich noch nicht mit Photoshop und kannte keine Panorama Software. So ‚verstauben‘ die Bilder auf der Festplatte.
So öffnete ich die 10 Bilder vorher mit Photoshop mit der Photomerge Funktion. Nach 2 Minuten präsentierte Photoshop das Endprodukt mit ca. 25’000 Pixel Breite. Also reduzierte ich den Ausschnitt ein wenig in der Breite und verkleinerte die Aufnahme auf 500 Pixel Höhe. Vor- und Nachher führte ich ein paar Schärfungsschritte durch. Ansonsten ist das Panorama „Out of the Box“. In zehn Minuten entstand das Panorama.

Morgens um 6.30 Uhr an einem Strand von Koh Samui


Für grosses Bild hier klicken >>>

Zugegeben, Photomerge von Photoshop ist nicht die perfekte Panorama Software. Doch für meine Ansprüche reicht das in den meisten Fällen. Wenn das Panorama präziser werden soll, dann kann man das automatisch zusammengestellte Bild in Photoshop beliebig nachbearbeiten.

Wenn man die Wellen etwas genauer anschaut, sieht man bei den Bildübergängen einige Unschönheiten. Die Wellen haben sich schliesslich bewegt und bei einer Belichtungszeit von 1/4 Sek. ist das Bild nicht wahnsinnig scharf.
Was hingegen kein Bearbeitungsfehler ist, sind die stark wechselnden Farbverläufe. Einerseits hat es extrem unterschiedliche Farben in den Wasserspiegelung, anderseits gibt es streifenartige Helligkeitswechsel.
Um zu zeigen, dass dies kein Bearbeitungsfehler ist, sondern Natur pur ist, habe ich hier noch ein Einzelbild aus der 10er Serie angefügt:

 

 

One thought on “Panorama – Strand auf Koh Samui

  1. Traumhafter Sonnenaufgang, super Farben ! Ich kenne viele die die Software von PS nehmen und ebenfalls zufrieden sind. Wäre momentan auch gerne dort ( ich meine wenn ich so aus dem Fenster schaue 🙂 Die Lebensmittelvergiftung würde ich aber auslassen:-)
    Tja, ich warte auf eine Gelegenheit um Panorama zu machen auf die selbe Weise wie du. Aber es hat sich nun nie ergeben dass ich in die Berge ging oder eben an einem Strand war.
    So träume ich halt mit deinem Bild etwas
    LG Thee

Kommentar verfassen