Bei der Suche nach einer neuen Fototasche für meine Nikon D800, traf ich zufällig einen Promotor von Nikon.

Er hatte zwei Kameras um den Hals gehängt. Auf dem einen Bändel stand D800 drauf. Am Ende des Bändels hing jedoch eine Nikon 1 🙂
Da gerade nicht viel lief konnte ich ihn ein wenig über die D800 ausquetschen und erfuhr einige Sachen, nicht nur in Bezug auf den Liefertermin.

Liefertermin

Doch zuerst zur Liefersituation. Leider kann Nikon nach wie vor den Bedarf an den bestellten D800 bei weitem nicht abdecken. Wie ich in einem früheren Blog schon erwähnte, produziert ein Hersteller zu Beginn nur in kleinen Serien um den Markt etwas abzutasten. So auch in diesem Fall mit der D800. Die (Vor)Bestellungen übertrafen die Erwartungen von Nikon bei weitem. So werden viele Kunden, welche die D800 bestellt haben, sich weiterhin gedulden müssen. Im Juni werden vermutlich nicht mehr Kameras ausgeliefert wie im Vormonat. So wird es nur schon für die pendenten Bestellungen noch eine ganze Weile dauern, bis diese alle erledigt sind. Und es kommen ja laufend neue Bestellungen dazu.

Betreffend der D800E gibt es noch schlechtere Nachrichten. Es sei noch nicht absehbar, wann die ersten D800E Kameras ausgeliefert werden. Hier wird gar kein Termin genannt.

Nebenbei erfuhr ich, dass auch das Nikon 24 – 120mm f/4 Objektiv zur Zeit nur schlecht lieferbar ist. Ich hatte Glück und konnte ein frisch ausgestelltes Ausstellmodell kaufen.

Kamera Einstellungen

In verschiedenen Foren las ich über Probleme resp. angebliche Qualitätsprobleme des D800 LCD’s. Mein Kameradisplay schien mir sehr gut kalibriert zu sein. Ich kann keine Farbstiche feststellen. Jedoch fand ich auf der Madeira Reise, dass die Farben etwas übertrieben kräftig dargestellt wurden. Am Computer hingegen zeigten sich die Farben wieder ganz normal.
Nun erhielt ich heute folgende Erklärung:
Obwohl ich nur RAW Bilder aufnehme, zeigt der Bildschirm immer das JPG Bild an. Wenn nun bei JPG Korrekturen wie D-Lighting oder Picture Controll aktiviert sind, werden diese Korrekturen angezeigt, obwohl man eigentlich nur eine RAW Aufnahme macht. Somit darf man sich auch nicht auf die Anzeige der Spitzlichter verlassen. Denn selbst wenn das JPG Bild als überbelichtet angezeigt wird, muss das in der RAW Aufnahme nicht zwingend auch so sein.
Ich werde zukünftig also darauf achten, dass auch die JPG Einstellungen auf Neutral stehen um am Kamerabildschirm ein möglichst authentisches Bild zu erhalten. Wobei ich den LCD in der Regel nur zur Schärfenkontrolle benutze. Die Belichtung kontrolliere ich auf Grund des Histogramms.

Ich wünsche allen, die noch auf ihre Nikon D800 oder D800E warten, viel Geduld und viel, viel Freude, wenn Ihr dann die Kamera in den Händen haltet.

2 thoughts on “Nikon D800 auch im Juni 2012 sehr schlecht lieferbar

  1. Hallo Heinz

    Ich finde die Information zur D800E noch spannend. Vor allem, weil mir diverse NPS mitgeteilt haben, dass sie in den nächsten 10 bis 14 Tagen vermehrt Lieferungen der Nikon D800E erhalten sollten.

    Ich hätte auch schon eine in Basel Ende Mai spontan erstehen können, doch leider hat mich da der Preis davon abgehalten. Vielleicht hätte ich doch zuschlagen sollen :seufz:

    So bleibt mir halt weiter zu warten und zu hoffen, dass ich meine neue Kamera noch im Juni erhalten werde.

    1. Im Fachgeschäft wo ich meine D800 erhielt, sagten sie auch, dass sie 2 Stk. der D800E erhalten haben. Aber sie meinten, dass es in der nächsten Zeit wohl keine mehr geben wird.
      Aber es hat tatsächlich ganz wenige Modelle im CH Markt.

Kommentar verfassen