Heute war ein Treffen mit dem fleissigen ‚Nikon‘ Fotoblogger Ansgar aus Deutschland geplant.
Wegen dem unbeständigen Wetter entschlossen wir uns für einen Besuch in der Glasi Hergiswil.

Als ich etwa 8 Jahre alt war, wollte ich unbedingt Glasbläser werden. Grund für den damaligen Wunschberuf war ein einziges Bild von einem Glasbläser, das ich in einem Buch sah. Bis heute noch bin ich von Glas jeder Art fasziniert. Um so mehr freute ich mich auf den kurzen Besuch in der Glasi.

Ansgar machte ein paar tolle Aufnahmen mit seiner Fuji X100 in der Glasi >>>
Mit seiner relativ weitwinkligen Festbrennweite gelangen ihm super gute Bilder der Produktionsstätte. Mich überrascht die gute, ausgeglichene Belichtung der sehr dunklen Halle mit den extrem hellen Lichtern vom glühenden Glas. Seine Bilder geben einen guten Eindruck der warmen Produktionshalle wieder.

Ich schraubte hingegen mein Sigma 120 – 400mm auf die Nikon D800. Damit hatte ich eine ganz andere Perspektive auf das Geschehen als Ansgar. Also konzentrierte ich mich auf die Details.
Das glühende Glas leuchtete unwahrscheinlich hell. Um eine Überstrahlung zu verhindern stellte ich die Kamera auf bis zu 3 Blenden Unterbelichtung ein. Damit blieben die Details im Glas erhalten, liess dafür die Umgebung ganz dunkel erscheinen.

So entstanden ein paar glühende Bilder, zum Teil reduziert auf das glühende Glas.

Wer sich für Fotografie interessiert sollte mal einen Blick in den Blog von Ansgar riskieren. Er macht spanndende Berichte zu vielen Themen rund um die Fotografie. Ansgar’s Blog >>>
An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön, dass wir Dich Ansgar und Deine nette Begleiterin Sandra heute kennenlernen durften.

 

Der Engelmacher – Das flüssige Glas wird aus dem Ofen geschöpft (anklicken für Originalgrösse)

Der Engelmacher – Die Metallform wird zügig gefüllt

Der Engelmacher: In wenigen Sekunden ist die Form gleichmässig mit Glas ausgefüllt

Der Engelmacher: Nur kurze Zeit danach wird die Metalform abgehoben. Das Glas ist schon fest genug, dass es nicht mehr verläuft

Der Engelmacher: Und doch ist das Glas noch heiss genug, dass es ich der gebogenen Unterlage anpasst

Der Kugelmacher: Für mich DAS Symbolbild des Glasblasens

Der Kugelmacher: Nur kurze Zeit kann das Glas in seine Form gebracht werden bevor es abermals erhitzt werden muss.

 

 

One thought on “Kurztripp nach Luzern – Glasi Hergiswil

Kommentar verfassen