Wenn man eine Insel besucht, gibt es Orte die in praktisch jedem Reiseführer als besonders lohnenswert erwähnt werden. So werden für Madeira zum Beispiel die „25 Fontes“ empfohlen.

Der Nachteil solcher „Geheimtipps“ ist, dass es garantiert viele Besucher hat. Der Vorteil ist natürlich, dass man ohne viel Zeitaufwand einen tollen Ort findet. Wenn man zwei Wochen Ferien hat, will man ja die Zeit nicht mit dem Suchen von Foto Locations verbringen. Also besucht man die empfohlenen Orte.

25 Fontes mit vielen Besuchern:

Doch wenn man sich etwas Zeit nimmt und ein bisschen wartet, kann sich das Bild plötzlich ändern.
Wenn man dann noch einen geschickten Standort wählt, ist es durchaus auch möglich eine Totale der 25 Fontes ohne Wanderer aufzunehmen.

Dass man fliessende Gewässer mit einer langen Belichtungszeit aufnimmt ist längst kein Geheimnis mehr. Dazu muss man aber einen Platz finden wo man seine Kamera fest auflegen kann oder man schleppt ein Stativ mit. Ich habe mich an diesem Tag fürs Stativschleppen entschieden.

Dank dem Stativ kann man auch problemlos unterschiedlich belichtete Bilder machen um später daraus HDR Bilder zu basteln.
Da ich keine HDR Software habe, importierte ich zwei Bilder in Photoshop. Photoshop hat eine einfache HDR Funktion eingebaut. Um den Effekt zu verstärken reicherte ich das Ganze mit mehreren Ebenen an welche ich über „Weiches Licht“ miteinander kombinierte. Das Bild ist zwar sehr kitschig geworden, aber das gefällt mir in diesem Falle ganz gut:

Ein ganz einfacher und wirkungsvoller Foto Tipp ist immer auch Details aufzunehmen. Auf den ersten Blick will man unbedingt das ganze Wasserbecken und möglichst viel von den kleinen Wasserfällen festhalten. Das ist auch gut. Aber danach sollte man sich auf einzelne Details konzentrieren. Der Vorteil bei dieser Technik ist zudem, dass man wenn möglich näher ran geht und somit keine Touristen im Bild hat.
Gleichzeitig wird die Belichtung wesentlich einfacher, weil man sich auf einen kleinen Ausschnitt beschränkt.

Ich habe mich für eine seitliche Perspektive entschieden um dem Bild etwas mehr Tiefe zu verleihen. Diese Aufnahme habe ich ganze 10 Sekunden belichtet. Bei einer so langen Belichtung muss die Kamera 100% fest stehen. Besonders mit der Nikon D800 mit den 36 Megapixeln wird kein Verwackeln verziehen.

Kommentar verfassen