Erinnert Ihr Euch noch? Am 28. Oktober 2012 sah es so aus:


Schnee schon ende Oktober. Unser kleiner Garten.

Die Aufnahme entstand kurz vor 20 Uhr. Die Kamera stand natürlich auf dem Stativ. Wie fast immer war die Nikon D800 auf ISO 100 eingestellt.
Der Garten wurde von ein paar LED Gartenlampen minimal ausgeleuchtet. Da das Licht jedoch nicht reichte, hellte ich das Bild mit einer LED Lenser Taschenlampe auf. Durch die raschen Schwenkbewegungen malte ich das Licht auf den Schnee. Dadurch entstand diese surreale Lichtsituation.
Die Kamera belichtete ganze 16 Sekunden lang bei einer relativ geschlossenen Blende f16.

Da unser Garten sehr klein ist hatte ich wie so oft bewusst eine tiefe Kameraposition gewählt. So wird man zum Beobachter dieser gemütlichen Stimmung. Die Kamera auf Augenhöhe hätte in dieser Situation eine eher langweilige Perspektive erzeugt.

Aktuell sind zumindest im Zürcher Unterland keine Schneeaufnahmen möglich. Doch das Wetter bietet zur Zeit unglaubliche Lichtstimmungen. Wer also Zeit hat sollte die Kamera einpacken und entweder früh morgens oder am späten Abend auf Motiv suche gehen.

 

 

Kommentar verfassen