Im September 2012 beteiligte ich mich zum ersten Mal an einem Kickstarter Projekt.
Ich bestellte mir einen Timelapse Slider / Dolly der von Cinetics in Austin, Texas produziert wird.

Im Oktober berichtete ich zum ersten Mal von meinen Timelapse Ideen mit CineMoco >>>

Der CineMoco ist ein Mix aus einem Slider und einem Dolly. Ein Slider ist eine Vorrichtung welche eine Spiegelreflex Kamera auf Schienen über eine bestimmte Distanz sehr präzise vorwärts bewegt. Ein Dolly hat die selbe Aufgabe, fährt jedoch auf Rädern und benötigt entsprechend einen geraden und glatten Untergrund.
Mit diesem Teil kann man einerseits Zeitraffer – Aufnahmen machen aber auch Filme mit präzise geführten Kamerafahrten produzieren.

Das Ganze sieht dann so aus:
CineMoco Slider

 

CineMoco Slider

Hier kann man den CineMoco Slider bestellen >>>

Am 21. Dezember erhielt ich nun Bescheid, dass mein CineMoco versendet wurde. Mittels UPC Tracking kann ich nun verfolgen wo sich mein Timelapse Slider gerade befindet.

Produziert wird der Slider bei Cinetics in Austin, Texas USA. Bis gestern irrte mein Slider irgendwo in Austin herum. Heute erreichte das ca. 11 kg schwere Päcklein Louiesville im US Bundesstaat Kentucky. Von dort ging es jedoch gleich weiter nach Philadelphia.
CineMoco UPS Route

Vor kurzem verliess mein knapp verspätetes Weihnachtsgeschenk den Amerikanischen Staat Pennsylvania mit vorerst unbekanntem Ziel.

CineMoco Austin Louisville Philadelphia

Mein CineMoco hat also bereits über 1’700 Meilen zurück gelegt. 🙂

Nun bin ich riesig gespannt wie es weiter geht und wann ich den Slider erhalte. Jetzt wäre eine perfekte Zeit um die neue Errungenschaft auszuprobieren. Gerade windiges Wetter ist gut geeignet für Timelapse Aufnahmen.

Was mich auch noch wunder nimmt sind die zusätzlich anfallenden ‚Zoll‘-Gebühren und Steuern.
Der 1.2 Meter Slider kostete 825$ via Kickstarter. Dazu kamen noch zwei Verlängerungen mit je 1.2 Meter  und ein Stativkopf. Das macht nochmals 620$. Und schlussendlich kommen noch die Versandkosten von 117 US Dollar dazu. Insgesamt bezahlte ich bis jetzt also 1562$.

Ich werde es bald erfahren. Bis dahin schaue ich mir die Arbeiten anderer Timelapse Freaks an.

2 thoughts on “Mein CineMoco ist auf der Reise”

  1. Hallo
    Was hat der Cinemoco dann Schlussendlich gekostet? Was mich am meisten interessiert wäre, was die Schweizer Zollbehörden nochmals drauf packen? mfg von einem zukünftigen Timelap’ser

Kommentar verfassen