Heute nahm ich mal wieder einen Anlauf für eine Timelapse Session mit dem CineMoco Slider.

Im vorherigen Blog postete ist ein paar Bilder von unserem Winterspaziergang. Den Spaziergang nutze ich gleichzeitig um ein passendes Plätzchen für eine Sonnenuntergans Timelapse Aufnahme zu suchen. In der Nähe der Sternwarte Bülach wurde ich fündig.

So fuhr ich nach 16 Uhr an eine erhöhte Stelle auf Eschenmosen wo man einen tollen Blick über Bülach hat. Auch dieses Stimmungsbild machte ich früher mal ganz in der Nähe >>>

Als erstes stellte ich den CineMoco Slider mit einer Länge von 3 Metern auf. Schon bald startete die Nikon D800 mit dem Sigma 12 – 24mm Weitwinkel Objektiv.

In der Zwischenzeit gab es diverse Gelegenheiten um mit ein paar interessierten Spaziergängern zu plaudern. Zudem machte ich mit der Nikon D300 wiederum ein paar Making of Bilder. Auch nach über 100’000 Fotos passieren mir immer wieder Fehler die nicht passieren dürften. So fotografierte ich doch tatsächlich fast den ganzen Abend mit ISO 3200 und merkte es nicht. Früher hätte ich die Bilder gleich gelöscht. Mit Hilfe von Adobe Lightroom 4 kann man zum Glück solche Missgeschicke ein wenig kaschieren und so ein paar Bilder retten.

So sah die ganze Szene aus, als meine Zehen bereits ziemlich durchgefroren waren und ich dauernd auf die Uhr schaute, wann endlich die zwei Stunden vorbei sind.

Panorama (2862 * 800 Pixel) – Links im Bild der CineMoco Slider mit der Nikon D800:
panorama-buelach-sonnenuntergang-hd3_1651

Heute hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass alles wie am Schnürchen läuft.
buelach-making-of-timelapse-1536

In der Zwischenzeit verstehe ich das Cinetics Menü ganz gut und schaffe die richtigen Einstellungen zumindest im zweiten Anlauf. Bei CW (Clockwise) und CCW (Counter Clockwise) habe ich nun verstanden, dass der Slider bei CW nach Rechts fährt und entsprechend bei CCW nach Links 🙂

buelach-making-of-timelapse-1548

Die Schienen habe ich dieses Mal waagerecht ausgerichtet und die Stative zusätzlich fixiert, dass sich die Position ja nicht mehr verstellt.

buelach-making-of-timelapse-1553

Die Kamera stellte ich auf manuellen Fokus und manuelle Belichtung ein. Damit geht es am besten, obwohl ich beim Eindunkeln dann dreimal die Belichtung korrigieren musste. Mit Hilfe der LRTimelapse Software von Gunther Wegner ist die nachträgliche Korrektur keine grosse Sache mehr.

Zwischendurch machte ich ein paar Aufnahmen von der Umgebung…
buelach-making-of-timelapse-1547

Wohlverstanden immer noch mit ISO3200. Da ich die Kamera meistens auf A (Aperture – Zeitautomatik) betreibe fiel mir der Fehler gar nicht auf.buelach-making-of-timelapse-1567

Zu Beginn waren es noch erträgliche 0 Grad Celsius. Später ging die Temperatur jedoch in Richtung -5 Grad. Mit der Zeit wird das ganz schön Kalt trotz Thermounterwäsche. Die meiste Zeit verbrachte ich draussen, obwohl das Auto keine 20 Meter hinter mir parkiert war.
buelach-making-of-timelapse-1571

Trotz der Kälte gab es dieses Mal kein beschlagenes Objektiv. Überhaupt gefror dieses Mal nichts.

Die Nikon D800 nahm in den 2 Stunden 708 RAW Bilder auf und legte dabei 2.8 Meter zurück.

buelach-making-of-timelapse-1579

Sobald ich Zeit habe werde ich die über 700 Bilder zu einer knappen 30 Sekunden Sequenz zusammensetzen.

buelach-making-of-timelapse-1582

Ich werde mal eine solche Sequenz auf meinen YouTube Channel hochladen. Aber richtig spannend werden Timelapse Filme erst, wenn man ganz viel verschiedene, kurze Sequenzen zu einem Film zusammen rendert.

buelach-making-of-timelapse-1586

Das wird noch mindestens ein Jahr dauern bis ich ein brauchbares Portfolio zusammen habe.

buelach-making-of-timelapse-1591

Wer mal Lust hat mit mir die Füsse abzufrieren und über Fotografie zu quatschen bis die Ohren gefroren sind soll sich einfach melden. 🙂 Evt. hast Du ja auch noch eine coole Idee für eine besonders spannende Location.

buelach-making-of-timelapse-1610

Diese Woche trifft noch meine neue Olympus OM-D ein. Dazu habe ich noch ein NAS von QNAP bestellt. Damit erhöhen sich meine 8 Terrabyte nochmals um 12 Terrabyte. Das sollte dann für viele weitere Timelapse Aufnahmen reichen. Vermutlich wird auch noch das in Oesterreich bestellte Schallpegel Messgerät eintreffen. Damit will ich meine Wetterstation ausbauen und den Lärmpegel aufzeichnen.
Am Donnerstag wird zudem unser Sitzplatz überdacht. Wenn das Wetter passt werde ich eine Timelapse Aufnahme von der Montage machen. Ich habe also noch einiges vor 🙂

buelach-making-of-timelapse-1615

Ich wünsche Dir eine tolle Woche und freue mich, wenn Du meinen Blog abonnierst oder ab und zu mal wieder rein schaust.

Kommentar verfassen