Vor kurzem veröffentlichte Nikon ein neues Firmware Update für die Nikon D800 und D800E

Folgende Funkionen, Features und Fehlerbehebungen enthält die neuste Firmware mit der Bezeichnung A 1.10 / B 1.10:
Quelle: Nikon)

  • Die Individualfunktion f13 wurde in »Taste für Filmaufzeichnung« geändert.
  • Durch Änderung der Individualfunktion f13 in »Taste für Filmaufzeichnung« wurde die Einstellung »AF-ON-Taste des MB-D12« zur Individualfunktion f14.
  • Die Individualfunktion f15 »Belicht. F.-Taste Fernauslöser« wurde hinzugefügt.
  • Die folgenden Funktionen stehen zusätzlich oder mit einer anderen Bezeichnung zur Verfügung, wenn die D800 zusammen mit dem Netzwerkadapter UT-1 mit folgender Firmware-Version verwendet wird: 2.0. Die Option »Netzwerk (UT-1)« wurde hinzugefügt und die Option »Wireless-LAN-Adapter« im Systemmenü wurde in »Wireless-LAN-Adapter (WT-4)« umbenannt.
Hinzugefügte Funktion:
  • Modus »HTTP-Server«
    In diesem Modus können Sie auf der Speicherkarte der Kamera gespeicherte Bilder anzeigen oder Fotos vom Webbrowser eines Computers oder iPhones aufnehmen.
  • Umbenannte Funktionen:
    – Modus »FTP-Upload« (vorher »Übertragung« (FTP))
    In diesem Modus können Fotos und Filme von der Speicherkarte der Kamera oder Fotos direkt bei der Aufnahme auf einen FTP-Server hochgeladen werden.
    – Modus »Bildübertragung« (vorher »Übertragung« (PC))
In diesem Modus können Fotos und Filme von der Speicherkarte der Kamera oder Fotos direkt bei der Aufnahme auf einen Computer hochgeladen werden.
    – Modus »Camera Control« (vorher »Fernsteuerung«)
    In diesem Modus können Sie die Kamera über einen Computer, auf dem die Software »Camera Control Pro 2« (separat erhältlich) ausgeführt wird, steuern und Fotos und Filme direkt auf dem Computer speichern.
    Damit diese Funktionen unterstützt werden, muss die Firmware des Netzwerkadapters UT-1 auf Version 2.0 oder höher aktualisiert werden und das Wireless Transmitter Utility auf Version 1.5.0 oder höher. Nach einer Aktualisierung der Kamera-Firmware können die in früheren Firmware-Versionen festgelegten Netzwerkprofile nicht mehr verwendet werden. Die Netzwerkprofile müssen neu erstellt werden.
  • Die aktualisierte Firmware-Version des Netzwerkadapters UT-1 wird jetzt ebenfalls unterstützt.
  • CompactFlash-Speicherkarten mit einer Speicherkapazität von mehr als 128 GB werden jetzt ebenfalls unterstützt.
  • Wenn für die Individualfunktion a4 (»AF-Aktivierung«) die Einstellung »NurAF-ON-Taste« ausgewählt und dann die AF-ON-Taste gedrückt wurde, um den Autofokus bei der Sucherfotografie zu aktivieren, blieb die gemessene Entfernung auch dann gespeichert, nachdem der Benutzer die Taste losgelassen hatte, und der Auslöser konnte jederzeit betätigt werden. Die Spezifikationen wurden jedoch so geändert, dass die Kamera unter den folgenden Bedingungen nicht ausgelöst werden kann, wenn keine Scharfstellung möglich ist:
  • Als Autofokuseinstellung ist »AF-S« (Einzelautofokus) ausgewählt.
  • Als Einstellung für die AF-Messfeldsteuerung ist »Einzelfeld« ausgewählt.
  • Die Individualfunktion a2 (»Priorität bei AF-S (Einzel-AF)«) ist auf »Schärfepriorität« festgelegt.
  • Wenn mit der Systemmenüoption »AF-Feinabstimmung > Gespeicherter Wert« Werte für 12 oder 18 Objektive gespeichert wurden, wurden nur einige der betreffenden Objektive unter »Gespeich. Werte anzeigen« angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Wenn der Live-View-Wähler auf Live-View-Fotos eingestellt und die Individualfunktion g4 (»Auslöser«) auf »Aufnahme von Filmen« festgelegt wurde, konnte kein eigener Messwert für den Weißabgleich gemessen werden. Dieses Problem wurde behoben.
  • Wenn für den integrierten Blitz die Master-Steuerung festgelegt wurde, lösten externe Blitzgeräte manchmal nicht aus. Dieses Problem wurde behoben.
  • In einigen seltenen Fällen leuchtete die Kontrollleuchte für Speicherkartenzugriff länger als gewöhnlich, und weitere Aktionen konnten erst nach einer gewissen Wartezeit durchgeführt werden. Dieses Problem wurde behoben.

Kommentar verfassen