Für die lichtstarke Kompaktkamera Olympus Stylus 1 gibt es seit dem 15. Januar 2015 eine spannende, neue Firmware in der Version 2.0.

Durch die Firmware wird die Kamera mit interessanten Funktionserweiterungen aufgewertet.

Wichtig: Durch das Update werden alle persönlichen Einstellungen zurück gesetzt!

Die neuen Funktionen im Überblick

  • Kleines AF-Feld ([ ・ ]s) wird den Funktionen für AF-Felder hinzugefügt.
    • * Ermöglicht Fokussierung auf Punkte, die um ein Viertel kleiner sind als in der Normaleinstellung.
  • Für die Anzeige der Brennweite stehen die Optionen [Vergrößerung], [Brennweite] und [35 mm vergl.] zur Verfügung.
  • Die Stufenzoom-Funktion ist neu.
    • * Es kann direkt zu den ausgewählten 9 Vergrößerungsstufen (28 / 35 / 50 / 70 / 85 / 100 / 135 / 200 / 300 mm, entsprechend dem 35 mm-Aufnahmeformat) gewechselt werden.
  • Die MF Assistent-Funktionen wurden um die Option Focus Peaking erweitert.
    • * Klar umrissene Motive werden in Schwarz oder Weiß hervorgehoben.
  • Die Funktionen Intervallaufnahmen (maximal 999 Aufnahmen, Intervall: 1 Sek. – 24 Std.) und Intervallvideo wurden hinzugefügt.
  • Eine Konverterlinse [WCON-08X] ist inzwischen erhältlich. Bei Anbringung der Konverterlinse müssen entsprechende Einstellungen vorgenommen werden.v

Alles klar?

Ich musste die Beschreibung mehrmals durchlesen bis ich kapierte, was die Stylus 1 nun mehr oder besser kann. Darum möchte ich auf ein paar Punkte etwas genauer eingehen.

Update durchführen

Das Update führt man mit Hilfe der „OLYMPUS Digital Kamera Updater“ Software durch. Wie das geht habe ich bereits in einem früheren Blog für die Olympus OM-D E-M5 beschrieben. Der Vorgang ist praktisch identisch, ausser dass man bei der Stylus nur ein Body Update durchführen kann. Bei der OM-D Serie gibt es für die Objektive separate Firmwaren.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Olympus Stylus 1 Firmware Version 2.0

Anzeige der Brennweite

Neu kann man zwischen drei Anzeigearten wählen, wie die Stylus die Objektiv Brennweite anzeigt.

Einstellen kann man das über „Menü“ > „Zahnradsymbol“ > „D – Display“ > „Brennweitenanzeige“
Meiner Meinung nach ist die Einstellung „35mm vergl.“ die aussagekräftigste. Damit kann ich die Brennweite mit anderen Kameras resp. Objektiven vergleichen.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Vergrösserung: Die kürzeste Brennweite (6mm resp. 28mm KB) entspricht der Vergrösserung 1. Die längste Brennweite (64mm resp. 300mm KB) entspricht 10.7.
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Im Weitwinkelbereich steht nun * 1.0
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Im Telebereich steht * 10.7 (28mm * 10,7 = 300mm)
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Brennweite: Gibt die Brennweite im Olympus Format an. Dieser Wert wurde auf Grund der Sensorgrösse errechnet. Diese Werte kann man nicht mit anderen Kameras vergleichen.
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Im Weitwinkelbereich steht nun 6mm
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Im Telebereich wird 64mm angegeben. Ich kann mit diesem Wert jedoch nicht viel anfangen.
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
35mm vergl.: Diese Angaben entsprechen den Angaben der gängigen 35mm Kleinbildkameras.
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Nun wird im Weitwinkelbereich 28mm angegeben. Diesen Wert kann man sehr gut mit anderen Kameras resp. Objektiven vergleichen.
Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Stattliche 300mm Brennweite sind es im Telebereich. Diese Einstellung wird bei meiner Stylus 1 nun Standard sein.

Die Stufenzoom Funktion

Gefunden habe ich die Einstellung hier: „Menü“ > Zahnradsymbol“ > „B – Taste/Wahlrad/Schalter“

An letzter Position findet man den „Stufenzoom“.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Stufenzoom: Beim antippen des Zoomen springt der Zoom zu einer der gängigen Festbrennweiten 28 / 35 / 50 / 70 / 85 / 100 / 135 / 200 / 300 mm

Als Untermenü werden zwei weitere Symbole angeboten unter welchen man jeweils „Ein“ oder „Aus“ wählen kann.

Das obere Symbol bezieht sich auf den Zoomhebel beim Auslöser. Das untere Symbol bezieht sich auf den Zoomschalter der sich vorne am Objektivansatz befindet und mit W <> T bezeichnet ist. Sofern nicht umprogrammiert, haben beide Hebel die selbe Funktion. Nämlich die Bedienung des Zooms.

Stufenzoom bedeutet, wenn ich den Zoohebel kurz antippe, zoomt die Kamera auf einen der aufgelisteten Werte. Das sind 28 / 35 / 50 / 70 / 85 / 100 / 135 / 200 / 300 mm (entsprechend dem 35 mm-Aufnahmeformat). Diese Zahlen entsprechen klassischen Brennweiten von Objektiven mit Festbrennweiten. Ich finde diese Funktion ganz gut. Denn ohne diese Zwischenpositionen läuft der Zoom oft zu weit und ich muss unter umständen mehrmals hin und her zoomen. Wenn man auf dem Zoohebel drauf bleibt kann man wie gewohnt durchzoomen.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Die Funktion kann man getrennt auf den Zoomhebel beim Auslöser und dem Hebel beim Objektiv Ein- und/oder Ausschalten.

Intervallaufnahmen

Diese Funktion ist weitestgehend selbsterklärend. Die Kamera kann bis zu 999 Bilder, mit einer allfälligen Startverzögerungszeit, in einem vorgegebenen Intervall aufnehmen.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Ein neues Feature dank dem Firmware Update: Intervallaufnahmen

Wie das beim Filmen von statten geht weiss ich nicht. Will ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Olympus Stylus 1 - Firmware 2.0
Bildanzahl, Startverzögerung und Intervall Zeit können eingestellt werden. Auch fürs Filmen gibt es einen Intervall.

 

Kleines AF-Feld ([ ・ ]s)

Diese Einstellung findet man ebenfalls im „Menü“ > Zahnradsymbol“ > „A – AF/MF“ > „AF Feld“

Damit kann man ein noch kleineres Fokusmessfeld einstellen. Der Schärfenpunkt kann noch präziser positioniert werden. Hilfreich z.B. bei offener Blende und geringer Tiefenschärfe. Ich stelle meine Kameras meistens auf AF-S (Sportmessung) ein. Dann ziele ich mit der Mitte des Bildausschnittes auf den Punkt den ich Scharf haben will (z.B. Auge bei Portrait). Ich drücke den Auslöser halb durch und fokussiere mein Bild. Danach verschiebe ich den Bildausschnitt durch bewegen der Kamera und gestalte damit das Bild. Die Schärfe bleibt beim Portrait immer noch beim Auge, auch wenn sich dieses nun z.B. im oberen Drittel des Bildes befindet.

Coole Sache, hab ich gleich auf [ ・ ]s eingestellt.

Focus Peaking

Focus Peaking kannte ich bisher noch nicht. Ich habe das in etwa so verstanden: Es geht um eine fokussierhilfe bei manuellem fokussieren.
Man stellt den Autofokus auf MF ein. Dann drückt man die Cursortasten nach oben oder unten und nimmt eine feinkorrektur vor. Das Bild wird automatisch stark heran gezoomt. Dabei flimmern viele schwarze Punkte auf dem Display. Werde mir diese Funktion bei Gelegenheit mal genauer anschauen. Den manuellen Fokus benutze ich praktisch nur bei Makro Aufnahmen oder wenn ich, sich schnell bewegende Objekte, aufnehmen möchte. Ansonsten erfüllt der Autofokus der Stylus 1 seine Arbeit immer zur vollen Zufriedenheit.

Fazit

Ich kann das Firmwareupdate der Olympus Stylus 1 auf jeden Fall empfehlen. Achtung, die persönlichen Einstellungen gehen verloren. Nach dem Update genügend Zeit nehmen und die Kamera wieder so konfigurieren wie man es gerne haben möchte. Dann nach draussen gehen und die neuen Funktionen ausprobieren.

Ich wünsche viel Spass mit der noch besser gewordenen Olympus Stylus 1!

10 thoughts on “Olympus Stylus 1 – Neue Firmware V. 2.0

  1. Hallo Heinz,

    ich habe jetzt die ersten Fotos nach dem Update versucht in Lightroom zu importieren. Leider werden die ORF nach dem Update nicht mehr unterstützt. Aus diesem Grund lade ich gerade LR5.7. Hattest du das gleiche Problem?
    Vielleicht könntest du das hier im Blog noch erwähnen. Ich werde berichten sobald ich einen neuen Weg gefunden habe die orf – dateien zu importieren.

    Grüße
    Jens

  2. Deine Beschreibung für die neue Firmware der Stylus 1 ist sehr ausführlich ! Ich finde aber, daß ein durchschnittlicher Hobbyfotograf ( wie ich ) die angebotene neue Firmware eigentlich nicht braucht ! Zumal vorgenommene Einstellungen verloren gehen. Mir persönlich wäre ein richtiges Handbuch für die Kamera mit alter Firmware ( nicht das Ausdruckbare!) wichtiger !!

    1. Olympus erschlägt die Anwender tatsächlich mit einem ungeheuer grossen Funktionsumfang. Der Preis dafür ist ein unendlich langes Handbuch mit komplizierten Erklärungen. Das Firmware Update schliesst sich dieser Kompliziertheit an.
      Ich kämpfe gerade mit der neuen OM-D E-M5 Mark II und dem Wahnsinns Funktionsumfang. Aber in ein paar Wochenenden habe ich das meiste kapiert. 🙂
      Ansonsten lohnen sich auch kameraspezifische Kurse/Workshops. Aber davon gebt es nicht gerade viele im Angebot.
      Trotzdem viel Erfolg und Spass mit der wirklich guten Stylus 1.

      1. Hallo Heinz..

        ich bin schon mehrmals über deinen Blog gestolpert und bin sehr überrascht wie viel Infos hier zu finden sind.
        Ich spiele derzeit mit dem Gedanken mir die Stylus 1s oder eben die Mark 2, allerdings eher die OMD 5 als die OMD 10 zu holen.

        wie würdest Du denn die Cam einstufen, wenn zwar ein ambitionierter jedoch noch nicht überausbelehrter Hobbyknipser nach deiner Meinung zu den Cams bezüglich Kauf fragen würde ?

        Schick ist die Stylus auf jeden Fall und würde meine bisherige NX 300 sicher gut ersetzen. Die OMD 10 und 5 sind gewaltig und machen viel Spass wenn man sie in der Hand hält, allerdings auch für einiges an Geld

        oder müsste ich hier bereits die Stylus mit der OMD 10 gleichsetzen ?

        Merci für dein Feedback

        1. Hallo Dany
          Ich stufe die NX300 als eine sehr gute Kamera ein. Ich hatte mal die NX200 (http://www.fotofreak.ch/2011/11/27/samsung-nx200-kameratest-teil-1/) getestet und war positiv überrascht.
          Daher würde ich im Sinne einer Steigerung klar zu E-M5 Mark II raten. Die Stylus 1 (die 1S kenne ich nicht aus der Praxis) ist zwar sehr gut, aber liegt hinter der NX300.
          Einziger Grund für die Stylus ist, wenn man keine Objektive mehr wechseln möchte und nicht bei extremen Lichtsituationen (dunkel / helle Sonne und Schatten) fotografieren möchte.
          Man kann die E-M5 Mark II ohne schlechtes Gewissen im Automatikbereich benutzen ohne die unzähligen Funktionen zu nutzen. Natürlich gibt es ein paar geniale Funktionen die sich durchaus lohnen mal auszuprobieren.
          Wer also etwas mehr als gute Fotos schiessen möchte, sollte sich daher eher mal die OM-D Serie anschauen als die Stylus.
          Ich hoffe ich kann Dir mit diesen Infos ein bisschen weiter helfen.
          Grüsse
          Heinz

  3. Hallo,
    auf der Suche nach Infos zur Stylus 1 bin auf diese Seite gestoßen. Ich finde die Infos gut erklärt.
    Warum sind alle Kommentare in Großbuchstaben? Das liest sich nicht so gut. Ich habe das Gefühl, dass man angeschrien wird.

    In der css müsste hier die Anweisung »text-transform: uppercase;« gelöscht werden:
    #content_holder .comment, .pc_date, .pc_rate {
    color: #CCC;
    margin: 0 10px 0 1px;
    font-size: 11px;
    list-style-type: none;
    text-transform: uppercase;
    }

    1. Hallo Nikolai
      Vielen Dank für Dein Feedback. Hab das in der letzten Zeit schon ein paar mal gehört. Leider fand ich nicht heraus wie man das umstellen kann.
      Dank der Beschreibung konnte ich das innert kürzester Zeit beheben. Einzig habe ich die Bedenken, dass beim nächsten „Themes“ Update diese Anpassung wieder verloren geht? Oder ist die Datei style.css davon verschont?

      Gefällt mir auf jeden Fall viel besser so! Gibt noch weitere kleine Details die ich mal optimieren möchte. Aber wie immer; zu wenig Zeit oder zu wenig Wissen…
      LG Heinz

  4. Hallo Heinz,
    wenn Du Details optimieren möchtest, dann kannst im Firefox den »Seiteninspektor« benutzen:
    https://developer.mozilla.org/de/docs/Tools/Seiten_Inspektor

    Mit WordPress (WordStress) arbeite ich lange nicht mehr. Aber zum Thema eigenes css update sicher zu machen, habe ich das hier gefunden:
    https://wordpress.org/support/topic/child-theme-vs-custom-css
    http://www.nailedit.ch/wordpress-theme-update-sicher-ubersetzen-mit-child-theme/

Kommentar verfassen