Eine Woche vor unseren Ferien entschieden wir uns spontan für einen Vier-Tagestrip nach Paris. Überraschenderweise fanden wir trotz Hochsaison (oder ist in Paris anfangs August keine Hauptsaison?) problemlos einen direkten Flug und ein einfaches ***Hotel zu günstigen Konditionen. Und so starteten wir am letzten Samstag unsere spontane Reise nach Paris. Von Lufingen nach Paris dauerte die Reise mit Postauto und Flugzeug rund 2 Stunden. Eine weitere Stunde benötigten wir vom Flughafen Charles de Gaulle 2 mit der Bahn bis zum Bahnhof Gare de Lyon.

Paris im August 2015
Paris – An der Seine

 

Das Hotel Viator liegt nur 5 Fussminuten vom Bahnhof entfernt. Für den Kurztrip nahmen wir nur zwei kleine Koffer mit. So sparten wir uns das Prozedere mit dem Gepäck aufgeben und abholen. In meinem Koffer befand sich hauptsächlich mein Fotorucksack mit der Olympus OM-D E-M5 Mark II, ein paar Objektiven, einem Stativ und ein paar Akkus mit Ladegerät. Drumherum hatte es im Koffer noch wenig Platz für Wäsche und solche Sachen. Hauptsache die Kamera hat Platz. 🙂

Paris im August 2015
Paris – Eine der vielen Brücken die über die Seine führen

 

Versuchsweise fotografierte ich unterwegs immer wieder mal im „ART“ Modus 13 „Vintage“. Alle hier gezeigten Aufnahmen hatte ich in diesem Modus aufgenommen. Obwohl ich diese Filter schon ab und zu ausprobierte, wollte ich mal schauen wie sich eine ganze Serie im selben Stil macht. Taugen diese ‚Effektfilter‘ auch für ganze Bildserien, eingesetzt bei verschiedensten Motiven und Lichtsituationen? Parallel dazu speichert die Olympus immer auch ein unbearbeitetes Original auf die microSD Karte. Somit kann man nicht viel verlieren, sollte der Effekt am grossen Bildschirm nicht mehr so gut aussehen wie zuvor am kleinen Kamera Monitor. Die „ART“ Bilder werden nur im JPG Format gespeichert auch wenn die Olympus grundsätzlich auf RAW eingestellt ist. Nicht jeder Filtereffekt passt zu jeder Bildsituation. „Vintage“ schien mir jedoch eine geeignete Wahl da Paris ja sehr viele alte Gebäude beherbergt.

Paris im August 2015
Paris – Parkanlage

 

Paris ist definitiv eine Weltstadt. Man liebt sie oder eben nicht. Wir waren diese Tage rund 45km zu Fuss unterwegs. Die restlichen Kilometer legten wir mit der Metro zurück. Die touristischen Sehenswürdigkeiten sind über die ganze Stadt zerstreut. Um diese in kurzer Zeit anzuschauen nutzt man am besten eines der vielen angebotenen Transportmöglichkeiten. Metro, Bahn, öffentlicher Bus, Tour Bus, Taxi, Schiff, Ritschka, Oldtimer Töff, Miet-Lamborghini, Fahrstuhl oder zu Fuss.

Paris im August 2015
Paris – Viele Leute spazieren durch die Parkanlagen

 

Da ich natürlich möglichst alles mit der Kamera festhalten wollte, waren wir wie ein paar Millionen andere Menschen auch, vor allem zu Fuss unterwegs. Es scheint im August also durchaus Hochsaison für Touristen zu sein. Dies zeigte sich insbesondere bei allen touristischen Attraktionen. Denn wo man anstehen musste, gab es lange Schlangen, sehr lange Warteschlangen. Ob vor der Toilette oder vor dem Fahrstuhl des Eiffelturms, überall standen die Leute an, manchmal mehrere Stunden. Wer sich also Museen anschauen will, ins Sacré Coeur rein schaut oder andere Highlights besuchen möchte, sollte vielleicht besser in der Nebensaison reisen. Wir waren trotzdem erstaunt wie gut Paris mit dieser Menge an Menschen klar kommt. Wir hatten immer einen Platz in der Metro und fanden hübsche Plätzchen in einem der unzähligen Cafés oder Restaurants.

Paris im August 2015
Paris – Herbstliche Stimmung im August

 

Was soll man über das Wetter sagen. Besser hätte es nicht sein können. Es war sehr warm aber dank leichter Bewölkung, die ersten zwei Tage ganz angenehm. Gerade zum Fotografieren sind ein paar Wolken sogar sehr willkommen. Das verleiht den Bildern in der Regel mehr Tiefe und Dramatik. Jedoch bei meinem Olympus „ART“ Filter „Vintage“ kommen die Wolken nicht so sehr zur Geltung. Eher aussergewöhnlich war die sehr herbstliche Stimmung. Die Blätter an den Bäumen hatten sich bereits verfärbt und auch am Boden hatte es für die erste Hälfte des Augustes erstaunlich viel Laub am Boden. Die letzten zwei Tage wurde es dann so richtig warm. Bei über 30 Grad kochten manchmal unsere Füsse.

Paris im August 2015
Paris – Arc de Triomphe

 

So, aber eigentlich wollte ich noch gar nicht gross über Paris schreiben. Denn nebst den 200 Vintage Aufnahmen machte ich noch ca. 1400 ’normale‘ Reisebilder. Sobald ich diese aussortiert habe werde ich einen detaillierten Paris Reisebericht schreiben. Heute möchte ich einfach nur ein paar Impressionen zeigen. Viel Spass.

Paris im August 2015
Paris – Sacré Coeur

 

Paris im August 2015
Paris – Schloss im Park

 

Paris im August 2015
Paris – Eiffelturm

 

Paris im August 2015
Paris – Wohl eines der meist fotografierten Motive in Paris

 

Paris im August 2015
Paris – Es gibt nicht nur alte Gebäude in Paris

 

Paris im August 2015
Paris – Schleuse an der Seine führt quasi zum Parkplatz für Boote

 

Paris im August 2015
Paris – Notre Dame de Paris

 

Paris im August 2015
Paris – Abenddämmerung an der Seine

 

Paris im August 2015
Paris – Die meisten Brücken werden Abends beleuchtet

 

Paris im August 2015
Paris – Pont Marie – Metro Station

 

Paris im August 2015
Paris – Unser Hotel – Hotel Viator ***

 

Paris im August 2015
Paris Unglaubliche Herbststimmung – Parkanlage bei Daumesnil

 

Paris im August 2015
Paris – Tiefer Herbst – Parkanlage Daumesnil

 

Paris im August 2015
Paris – Mietboote im „Lac Daumesnil“

2 thoughts on “Paris – Impressionen einer faszinierenden Stadt”

  1. Hallo Heinz, vielen herzlichen Dank für die tollen Impressionen aus Paris. Die Bilder sind sehr schön komponiert und gefallen mir super gut, nur der Style den du ausgewählt hast gefällt mir irgendwie nicht. Ich habe die Bilder mehrmals angeschaut, aber ich kann mich mit dem Style nicht anfreunden. Aber bekanntlich ist dies immer Geschmacksache, ich probiere auch die tollen Filter der Olympus und experimentiere da manchmal, finde es eine tolle Sache diese Art-Filter.
    Vielen Dank fürs Zeigen und weiterhin viel Spass mit deiner neuen Mark II.
    Gruess
    Fredy

    1. Hallo Fredy
      Danke noch nachträglich für Dein Feedback. Ja, solche Styles sind natürlich immer Geschmacksache. Eigentlich wollte ich schon lange noch eine weitere Serie in ‚Normal‘ 🙂 zeigen. Leider komme ich einfach nicht dazu. Aber irgend wann klappt es schon noch.
      LG Heinz

Kommentar verfassen