Kann man im Winter Ferien auf Madeira machen? Natürlich!

Seit einiger Zeit schwirrt mir eine Idee im Kopf herum, in einem Jahr gleich zehn Grossstädte (evt. nur solche mit über 1 Mio. Einwohnern) zu bereisen. Dabei stiess ich auf einen Reiseanbieter, der eine riesige Auswahl an Städten auflistet, die man bereisen kann. Einmal mehr verlor ich mich dabei im Thema und landete schlussendlich auf einem Angebot „Winterferien auf Madeira„. Wir machten bereits 2012 zwei Wochen Urlaub auf Madeira. Und so kam mir die Idee; warum nicht mal im Winter zwischen Weihnachten und Neujahr, dort Wanderferien zu buchen?

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Madeira bietet tolle Ausflugsziele und Wanderwege

 

Interessante Angebote über die Festtage

Während ich in Erinnerungen unserer vergangenen Madeira Wanderferien schwelgte, suchte ich mir ernsthaft Reiseangebote zwischen Weihnachten und Neujahr heraus. Und tatsächlich fand ich auf Anhieb ein paar Angebote, die auch noch bezahlbar sind. Für Flug, Hotel und Frühstück muss man trotzdem um die 1400 CHF pro Person und Woche rechnen. Schliesslich sind die Festtage eine wichtige Zwischen-Hochsaison der Reiseanbieter.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Madeira Wasserfall – 25 Fontes

 

Ein paar Bilder aussortiert

Nun konnte ich mich nicht mehr zurück halten, ich musste mein Adobe Lightroom CC starten und ins Jahr 2012 zurück navigieren. Trotz der 130’000 Bilder, fand ich schnell die rund 3800 Bilder unserer Madeira Reise. Eigentlich schade, wenn so viele Bilder auf der Festplatte schlummern. Und so schwenkte ich von der Reiseplanung zur Fotogalerie.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Ponta de São Lourenço – Am östlichsten Punkt von Madeira

 

Ich schaute mir die Bilder noch einmal durch und markierte eine Auswahl von Bildern die mir besonders gefallen. In einer zweiten Runde reduzierte ich die Auswahl noch einmal und landete so bei rund 45 Aufnahmen. Diese bearbeitete ich noch einmal komplett neu. Die Aufnahmen entstanden übrigens damals mit der ganz neu auf dem Markt erschienenen Nikon D800. Ich besass damals dieses 36 Megapixel-Monster erst seit wenigen Wochen.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Bunte Gärten, Selbstversorgung, Plantagen, einfach schön

 

Schöne Bilder animieren zu Feriendestinationen

Aber zurück zu meinen Ferienidee. Manchmal verliebe ich mich in Reisedestinationen auf Grund einiger weniger Bilder, welche ich z.B. im Internet oder in einem Fotobuch gesehen habe. Klingt verrückt, ist aber so.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Auf den Hochebenen gibt es diese tollen Motive – lange, gerade Strassen bis ans Ende der Welt

 

Madeira im Winter

Hab ich mich in eine Destination ‚verliebt‘, gibt es natürlich weitere Kriterien zu prüfen. Wie sind die Temperaturen im Dezember und Januar, regnet es viel, haben die Restaurants geöffnet usw. Erste Informationen zur Reisedestination bekommt man bei den verschiedenen Reiseanbietern. Alleine auf diese Informationen verlasse ich mich jedoch nicht. Im Internet findet man heute unzählige Informationen in Reiseblogs, Ferienportalen, Wikipedia und Youtube. So fand ich im Internet denn auch diverse Blogberichte und gar Ferienfilme welche die ’statistischen‘ Wetterdaten bestätigten. Man muss mal mit einem Regensturm rechnen, genauso gut wie man in kurzen Ärmeln gemütlich die Sonne geniessen kann. In den Höheren Regionen kann es ganz schön frisch werden und auf dem Pico Ruivo trifft man durchaus auch mal Schnee an. Mit einer guten Wanderausrüstung kommt man mit dem Winterklima sehr gut zurecht. So zumindest ist dies mein Eindruck, der nach diversen Recherchen entstand.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Unser Mietwagen, ein Renault Megane

 

Wandern

„Madeira im Winter“ ist natürlich keine Badedestination. Wer im warmen Meer baden möchte sollte besser einige Stunden weiter fliegen und Ziele in Richtung Amerika oder Asien anvisieren. Aber auf Madeira ist das Klima das ganze Jahr eher mild. Im Winter nicht saukalt und im Sommer nicht schweineheiss. Perfekt für Wanderfreunde. Karin und ich sind jedoch keine Hardcore-Wanderer. Wo Steigeisen oder Sicherungsseile ins Spiel kommen ist es definitiv fertig mit Lustig. Auf der Portugiesischen Insel fanden wir jedoch Touren die genau auf uns zugeschnitten waren. Man findet viele leichte bis mittelschwere Touren. Für Fortgeschrittene gibt es auch Angebote mit anspruchsvollen Wanderrouten welche teilweise mehrere Tage dauern.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Nebel sollte einem nicht vor Ausflügen abhalten, die Nebelstimmung kann auch ihren Reiz haben

 

Mietwagen

Unsere Art zu Reisen benötigt meistens einen Mietwagen. Ich möchte oft zu den unmöglichsten Zeiten auf die Piste gehen, dann wenn andere am Frühstücken sind oder gemütlich das Abendessen geniessen. Wenn der Himmel gerade bedeckt ist möchte ich gerne noch eine halbe Stunde warten, in der Hoffnung auf Wetter-Besserung und tolle Aufnahmen. Der Nebel verschwindet manchmal so schnell wie er aufgetaucht ist. Ein Reisecar oder der Linienbus wird kaum auf das perfekte Licht warten. Das Programm läuft dort strikt nach Zeitplan.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Pause während einem kleinen Wanderausflug

 

Auto fahren auf Madeira

Da wir viele Länder mit Mietwagen bereisten, hatten wir schon einiges erlebt. Auf Madeira ist die Fortbewegung mit dem Auto ganz angenehm. Im Umkreis von Funchal gibt es genau so hektische Autofahrer wie in jeder anderen Stadt auch. Auf dem Land begegnet man vermehrt den gemütlicheren Fahrern und den ängstlichen Touristen. Das Strassennetz ist überblickbar und durchgehend ausgebaut. Manche Strassen sind jedoch wegen Steinschlag kurz- oder auch langfristig gesperrt. Da muss man mal den einen oder anderen Umweg in Kauf nehmen. Was uns auf Madeira beeindruckte waren die wahnsinnig vielen kleinen Tunnel. Da begegnet man sogar Fussgängern und Radfahrern. Direkt am Ende eines Tunnels kann sich durchaus ein Kreisel befinden. Baustellen tauchen spontan im Tunnel auf. Einfach spannend.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Der Nebel kommt und geht manchmal ganz schnell – ein bisschen warten und die Stimmung sieht schon wieder ganz anders aus

 

Madeira für Individualisten

So genug geschwärmt. Ich denke Madeira ist eine Insel für Individualisten. Für Leute die gerne ein mildes Klima haben und viel in der Natur unternehmen möchten. Nebst Wandern kann man aber auch Wellnessen oder sich sonst entspannen. Wer mal die Ruhe sucht und kein ‚Rambazamba‘ sucht ist hier gut aufgehoben. Wer nicht gerne lange fliegt und trotzdem nicht bei Minus 15 Grad sich die Finger abfrieren möchte findet nebst den kanarischen Inseln hier eine tolle Alternative.

Mal schauen ob wir es schaffen und zwischen Weihnachten und Neujahr ein paar Tage Wanderferien machen können. Leider muss Karin normalerweise an diesen genialen Feiertagen immer arbeiten. Ob es mal eine Ausnahme gibt steht noch in den Sternen geschrieben.

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Kleiner Wassertümpel direkt an einem Bach

 

Viele Bild-Impressionen

Es gäbe noch viel mehr über Madeira zu schreiben. Aber nun lasse ich die Bilder ’sprechen‘. Na, Lust auf Urlaub bekommen?

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Manchmal liegt der Nebel hoch oben, manchmal liegt er unter einem

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Bunte, grafisch gestaltete Fenster sind keine Seltenheit

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Aber auch altes und zerfallenes gibt es auf Madeira zu sehen

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Reduziert auf das Minimum

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Und schon ist er wieder da, dieser Nebel der die Wälder feucht hält und ein so mystisches Bild abgibt

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Parque das Queimadas – auf 883 Meter über Meer

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Tolle Rastplätze mitten im Wald

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Junges Ferkel

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Wenn der Himmel sich lichtet, leuchten Moos, Gräser und Blätter ganz besonders

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Tunnel gibt es auf Madeira in grossen Mengen – achtung, es können auch mal Fussgänger entgegen kommen

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Abendstimmung am Meer bei Funchal

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Botanischer Garten – Monte bei Funchal

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Botanischer Garten – Monte bei Funchal

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Spannende Wanderwege lassen die Wanderer winzig klein aussehen, im Hintergrund hat es noch viel mehr

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Bootsparkplatz für Fischerboote

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Jeder Quadratmeter wird ausgenutzt – verdichtetes Bauen auf Madeira

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Ferien auf Madeira – Ein paar Impressionen

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Ein paar Hüte der Korbschlittenfahrer am Monte

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Botanischer Garten – Monte bei Funchal

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Geniesse den Ausblick – Ein Ort zum verweilen

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Uns faszinierten selbst die morschen und vermoosten Baumstämme

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Levadas gibt es auf Madeira über 1’400 km, entsprechend oft führen Wanderwege an Levadas entlang

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Auch Tiere trifft man auf der Insel an

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Die vegetation funktioniert auch dank fleissigen Bienen wunderbar

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Wanderwege sind mehrheitlich sehr gut angeschrieben

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
In den höheren Gegenden kann es empfindlich kalt werden, also immer eine warme Jacke mitnehmen

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
PONTA DE SAO LOURENÇO – Das früh aufstehen lohnt sich nicht immer, ein ‚verpatzter‘ Sonnenaufgang

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Schöne Plätze die zum verweilen animieren

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Hier mal über dem Nebel

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Gutes Schuhwerk, Windjacken und Regenjacken gehören fest ins Reisegepäck

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Und weil es so schön ist noch ein Stimmungsbild im Wald

 

Ferien auf Madeira - Ein paar Impressionen
Blick auf Porto Moniz

One thought on “Madeira: Wanderferien im Winter

Kommentar verfassen